Burkhard Hölscher - Sanitär und Heizungstechnik
Wasserhahn mit Hasilein

Effizienzlabel für Heizungsanlagen

Mit Beschluß des Bundeskabinetts im August 2015 wurde die Umsetzung des „nationalen Effizienzlabels für Heizungsaltanlage“" verabschiedet. Seit dem Januar 2016 gilt das Effizienzlabel nun auch für bestehende Heizkessel mit einer Nennleistung bis zu 400 kW, die mit gasförmigen oder flüssigen Brennstoffen betrieben werden.

Vorgabe zur Etikettierung

Die Berechtigten können ab den folgenden Jahren die Label anbringen:

Lfd. Nummer
Ab dem Jahr
Etikettierung auf Heizkesseln der Baujahre
1.
2016
bis einschliesslich 1986

2.
2017
bis einschliesslich 1991
3.
2018
bis einschliesslich 1993
4.

2019
bis einschliesslich 1995
5.

2020
bis einschliesslich 1997
6.
2021

bis einschliesslich 2001
7.
2022
bis einschliesslich 2005
8.
2023
bis einschliesslich 2008
9.
2024
Ab 2009, sofern min. 15 Jahre alt

 

Welche Personen dürfen etikettieren?

Das Etikett darf durch folgende Personen erteilt werden: Heizungsinstallateure, Schornsteinfeger, Gebäudeenergieberater des Handwerks und Ausstellungsberechtigte nach § 21 EnEV.

Die genannten Personengruppen sind nur zum anbringen des Labels berechtigt, so sie ein Vertragsverhältnis mit Bezug zum Heizkessel oder zur energetischen Sanierung (Modernisierung) des Gesamtgebäudes mit dem Eigentümer oder Mieter besteht. Darüber hinaus stehen dem Eigentümer oder Mieter eine zusätzliche Beauftragung frei.

Ab dem Jahr 2017 werden die bevollmächtigten Bezirksschomsteinfeger während der Feuerstättenschau verpflichtet, die bis dahin noch fehlenden Etiketten auf den Heizkesseln anzubringen. Die Hauseigentümer haben die Anbringung des Labels zu dulden.

Kosten

Den Hauseigentümern dürfen keine Kosten entstehen.

Effizienzklasse online ermitteln

Zur Bestimmung der Effizienzklasse eines Heizkessels gibt es Online-Rechner:

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle:
www.bafa.de/bafa/de/energie/heizungsetikett/

oder

Bundeswirtschaftsministerium
:
www.bmwi.de/heizungsetikett

Kritik

Es ist fraglich, ob durch diese Maßnahme ein erheblicher Modernisierungsschub ausgelöst wird. Zudem werden nur Systemkomponenten bewertet und keine kompletten Heizungsanlagen, wie z. B. durch den Heizungs-Check.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden sich auf den o.g. Webseiten des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle sowie der o.g. Webseite des Bundeswirtschaftsministeriums.

Quelle: Bild „Label“ Bundesministerium für Wirtschaft und Energie